! Aug.2017: Aus Zeit- und Kostengründen wird diese Seite nicht mehr gepflegt und 2018 eingestellt. !

buchcover

Andreas Franco: Politik in Köln.
Grundlagen, Personen, Geschichten,
Stadt Köln, Bezirke; 07. Juni 2016.

208 Seiten; 12,95 Euro.
Zu beziehen über den Buchhandel (z.B. Amazon, Thalia) oder direkt hier: kontakt@politik-in-koeln.de

icon Bildung

Kinderbetreuungsplätze: Hort, Kindergarten, Ganztagsschulen

Für die KiTa's, Kindergärten, Kinderhorte u.Ä. sind die Kommunen, also die Stadt Köln zuständig. Sie bedient sich dabei auch privater und kirchlicher Träger. So gibt es 225 städtische KiTa's und ca. 350 KiTa's freier Träger.

Einen Einstieg auf den Seiten der Stadt Köln bietet die Seite Kinderbetreuung in Köln.

Eine Liste mit allen Kindertageseinrichtungen in Köln je Stadtbezirk findet sich auf der Seite Kindertageseinrichtungen in Köln.

Kinderbetreuungsplätze2014
unter 3 Jahre11.829
3 bis unter 6 Jahre30.213
Offene Ganztagsschulen25.817
Quelle: Stadt Köln: Kölner Zahlenspiegel (703 kB), S.3.


Die Verwaltung stellt die aktuellen Zahlen und Gegebenheiten den Gremien jährlich zusammen. Sie finden den aktuellen Bericht hier:

  • 02.10.2015: Neunter Statusbericht zum Ausbau der Kindertagesbetreuung in Köln:
    • Mitteilung Ausschuss
    • Anlage 1: Kindertagesbetreuung für unter 3-jährige
    • Anlage 2: Kindertagesbetreuung für 3 bis 6-jährige
    • Anlage 3: Neue Kitas 2014/15
    • Anlage 4: Neue Kitas 2015/16
  • In den Anlagen sehen Sie die Zahlen aufgeschlüsselt je Stadtteil.

Siehe auch:

  • GEW Köln: Hier findet sich auch die Broschüre Informationen aus dem Offenen Ganztag in Köln zum Download (Stand 12/2015). Auf S. 9 werden neben einer Bezahlung nach Tarif auch ein Mindeststandard für die personelle Ausstattung (Bildung, Anzahl) gefordert. Daneben bietet die Broschüre Einblick in den Alltag des OGT.
  • KStA vom 02.12.2015: Kita-Vertrag gekündigt - wohin mit 50 Kindern?

Schulen

Die Stadt Köln ist zuständig für die Bereitstellung der Räumlichkeiten der öffentlichen Schulen. Sie stellt neben den Schulgebäuden auch die Hausmeister sowie die Bürokräfte. Für den Lehrkörper ist das Land NRW zuständig. So bestimmt das Land NRW über die jeweiligen Klassengrößen. Die Stadt Köln hat dann die entsprechenden Klassenräume bereitzustellen.

Auf der Seite der Stadt Köln finden sich Informationen zu:

Bild: Schulen 2014/2015
Quelle: Stadt Köln: Schüler- und Klassenzahlen im Schuljahr 14/15 im Vergleich zu 2013/14 (560 kB).

Bild: Schulen Auf den Seiten der Stadt Köln findet sich ein interaktiver Stadtplan mit den Schulen Kölns.

Themen der Stadt Köln

  • Am 28.09.2015 wurde der Ausschuss für Schule und Weiterbildung über die aktuellen Schüler- und Klassenzahlen jeder einzelnen Schule informiert: Top 2.1.4: Schüler- und Klassenzahlen sowie Stadt Köln: Schüler- und Klassenzahlen im Schuljahr 14/15 im Vergleich zu 2013/14 (560 kB).
  • Es gibt einen großen Antrang auf die Gesamtschulen. 2015 mussten knapp 700 Schüler/innen abgewiesen werden: Mitteilung Ausschuss 1165/2015: Anmeldezahlen an den weiterführenden Schulen zum Schuljahr 2015/2016. Auch 2016 werden wieder ca. 700 Schüler/innen abgewiesen, was den hohen Druck auf die Schulform belegt: Kölnische Rundschau vom 16.02.2016: Gesamtschulen in Köln: Wieder 700 Schüler abgelehnt.
  • Es scheint nicht überall normal zu sein, dass Schultoiletten auch benutzt werden können. Im März 2014 wurde eine Anfrage der FDP-Fraktion zu diesem Thema beantwortet, wonach der Verwaltung nach den seit 2011 vorgenommenen Sanierungsmaßnahmen keine Fälle bekannt seien, wo aktuell die Benutzung der Schultoiletten nicht möglich sei (1014/2014).
  • Schulsanierung in Köln: Zur Sitzung des Betriebsausschusses Gebäudewirtschaft vom 07.03.2016 gibt die Verwaltung an, dass die Bausubstanz im Bereich der Schulen "...vielerorts noch nicht in einem befriedigenden Zustand..." sei. Der langfristige Sanierungsbedarf wird auf ca. eine Milliarde Euro geschätzt (0724/2016).
  • Vorlage 3655/2015 berichtet über alle beschlossenen Schulbaumaßnahmen (Neu- und Erweiterungsbauten), die sich im Nov. 2015 in Planung bzw. in Ausführung befinden:
    • Vorlage 3655/2015 vom 27.11.2015: Übersicht aller beschlossenen Schulbaumaßnahmen (Neu- und Erweiterungsbauten) die sich aktuell (Stand: 11/2015) in Planung bzw. in Ausführung befinden.
    • Vorlage 2350/2015 vom 20.08.2015: „Zeit-/Maßnahmenplanung für Schulbauten an Beispielen aus dem Kölner Westen“. Demnach können von 54 Aufträgen für Schulbauten 26 Aufträge wegen Personalmangel bei der Gebäudewirtschaft nicht angegangen werden.
    • Vorlage 3657/2015 vom 24.11.2015: "Herausforderungen angesichts stark steigender Schülerzahlen und Maßnahmenplanung zum bedarfsgerechten Ausbau der Schullandschaft." Demnach sind bis 2030 insgesamt 28 neue Schulen zu bauen (davon 18 bis 2025) und 16 Schulen bis 2020 zu erweitern.
    • Siehe auch: KStA vom 01.12.2015: Vorkaufsrecht, private Investoren: Wie die Stadt Köln es schaffen will, 18 neue Schulen bis 2025 zu bauen.
  • 2006 wurde die UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung verabschiedet. Sie trat 2009 auch in Deutschland in Kraft. Die UN-Konvention fordert die gleichberechtigte Teilhabe aller Menschen am gesellschaftlichen Leben (Inklusion). Inklusion ist ein Menschenrecht. Ein Teilaspekt ist die Inklusion von Kindern mit Lernschwierigkeiten in ganz normale Regelschulen. Deutschland nimmt hierbei europaweit einen der letzten Plätze ein. Weitere Informationen über die Inklusionsbemühungen der Stadt Köln finden sie auf der Seite Inklusion und Förderung. Neben wichtigen Informationen für Eltern und Lehrer findet sich hier auch eine Übersicht der Schulen mit gemeinsamem Lernen sowie die aktuellen Monitoringberichte Inklusion und die aktuellen Fortschreibungsberichte Inklusionsplan für Kölner Schulen.
  • Hinweisen möchte ich hier auch auf Missstände, wie sie die Stadtschulpflegschaft Köln anlässlich ihres Aufrufs zur Demonstrationsteilnahme "Demo für Bildung" aufzählt: Stadtschulpflegschaft Köln vom 27.10.2015.
  • 2016 ist der Kinder- und Jugendförderplan der Stadt Köln - Planungszeitraum 2016 bis 2020 - Bestands- und Bedarfsanalyse, Maßnahmenplanung (Nr. 2191/2016) zur Beratung in den Gremien. Darin enthalten sind folgende Punkte:
    • Aktueller KJFP 2016-2020
    • Anlage 1: Kinderinteressen und Jugendförderung: Aufgabenspektrum 2015
    • Anlage 2: Konzept Schulsozialarbeit
    • Anlage 3: Gewaltpräventionskonzept, Teil I
    • Anlage 4: Gewaltpräventionskonzept, Teil II
    • Anlage 5: Konzept Streetwork
    • Anlage 6: Inklusion in der Jugendförderung
  • KStA vom 06.03.2017: Bildung: Kölner Elternvertreter im Interview: „Schulen werden überrollt“.
Die Stadtschulpflegschaft Köln
Die Stadtschulpflegschaft ist die freiwillige Vereinigung der Schulpflegschaften Kölner Schulen auf der Basis des § 72 Absatz 4 des Schulgesetzes NRW. Sie vertritt die Interessen von Eltern mit schulpflichtigen Kindern im Stadtgebiet. Sie ist beratendes Mitglied des Ausschusses für Schule und Weiterbildung der Stadt Köln.

Kontakt: Stadtschulpflegschaft Köln, Willy-Brandt-Platz 3, 50475 Köln

www.stadtschulpflegschaft-koeln.de
www.facebook.com/StadtschulpflegschaftKoeln

Volkshochschule (VHS)

Trägerin der VHS-Köln ist die Stadt Köln.

Zu den vielfältigen Kursangeboten gelangen Sie über die Seite der VHS: VHS-Köln.

20132014
VHS-Teilnehmer82.52779.133
Quelle: Stadt Köln: Kölner Zahlenspiegel (703 kB), S.3.

Rheinische Musikschule

Die Stadt Köln unterhält auch eine Musikschule, die Rheinische Musikschule.

Zu den vielfältigen Kursangeboten zu Musik, Tanz und Theater gelangen Sie über die Seite der Rheinischen Musikschule. Dabei gibt es auch spezielle Angebote für Erwachsene.

Stadtbibliothek

Köln verfügt über eine hervorragende Stadtbibliothek. Sie ist als beste Bibliothek Deutschlands zur Bibliothek des Jahres 2015 gekürt worden.

  • Die Einstiegsseite der Stadtbibliothek findet sich unter Stadtbibliothek Köln.
  • Informationen (Haltestellen, etc.) zum Bücherbus der Stadtbibliothek finden sich auf der Seite Bücherbus.

Bild: Bibliothek Hier finden Sie einen Stadtplan mit den Standorten der Stadtbibliothek.

Universitäten, (Fach-)Hochschulen

Köln ist eine Studentenstadt. Träger der Universität und der (Fach-)Hochschulen ist jedoch nicht die Stadt Köln, sondern das Land NRW sowie andere Träger. Die Stadtpolitik hat insoweit begrenzte Einflussmöglichkeiten z.B. über Baugrundstücke und andere Standortfaktoren.

Bild: Studenten 2014
Quelle: Stadt Köln: Kölner Zahlenspiegel (703 kB), S.3.