! Aug.2017: Aus Zeit- und Kostengründen wird diese Seite nicht mehr gepflegt und 2018 eingestellt. !

buchcover

Andreas Franco: Politik in Köln.
Grundlagen, Personen, Geschichten,
Stadt Köln, Bezirke; 07. Juni 2016.

208 Seiten; 12,95 Euro.
Zu beziehen über den Buchhandel (z.B. Amazon, Thalia) oder direkt hier: kontakt@politik-in-koeln.de

PolitikInKoeln-Logo Bezirk 9: Mülheim

Stadtteile: Buchforst, Buchheim, Dellbrück, Dünnwald, Flittard, Höhenhaus, Holweide, Mülheim, Stammheim

Themen

Bericht über den Sachstand der in der Bezirksvertretung Mülheim gefassten Beschlüsse; Stand 14.01.2016:

Auf der Sitzung der Bezirksvertretung Mülheim am 24.03.2014 wurde folgender Bericht vorgelegt:

  • TOP 10.1.1: Arbeitsliste (Jahresbericht) für die Beschlüsse aus der Bezirksvertretung Mülheim aus der Zuständigkeit des Amtes für Straßen und Verkehrstechnik; hier: Stand 31.12.2013.
    • Von den seit 2007 gefassten Beschlüssen wurden 11 als erledigt, 6 als noch nicht begonnen und 35 als in Bearbeitung markiert. Erledigte Punkte werden jeweils ab dem Folgejahr nicht mehr aufgeführt.

Mit insgesamt 40 Projekten wurde versucht, den negativen Folgen wirtschaftlicher Umbrüche der letzten Jahre zu begegnen. Das Programm bezog sich auf die Stadtteile Buchforst, Buchheim und Mülheim mit strukturellen Maßnahmen in den Handlungsfeldern Bildung, Lokale Ökonomie und Städtebau. Das Programm endete nach 5 Jahren im November 2014. 18 Projekte werden allerdings von der Stadt weitergeführt. Zudem gilt das Projekt als Vorlage für das gesamtstädtische Programm "Starke Veedel – starkes Köln" im Rahmen des EU-Programms "Starke Quartiere – starke Menschen", für das sich die Stadt bewerben will. Link zum Projekt: MÜLHEIM 2020: (23.04.2015 (af))
Die aktuellen Bebauungspläne für den Stadtbezirk 9 (Mülheim) finden sich hier: Bebauungspläne Mülheim. Zuständig für die Bebauungspläne ist der Rat der Stadt Köln, jeweils unter Anhöhrung der Bezirksvertretung sowie der letztlichen Vorberatung und Ausarbeitung durch den Stadtentwicklungsausschuss. In aller Regel dürfte der Rat dem Votum des 13-köpfigen Stadtentwicklungsausschusses folgen.