! Aug.2017: Aus Zeit- und Kostengründen wird diese Seite nicht mehr gepflegt und 2018 eingestellt. !

buchcover

Andreas Franco: Politik in Köln.
Grundlagen, Personen, Geschichten,
Stadt Köln, Bezirke; 07. Juni 2016.

208 Seiten; 12,95 Euro.
Zu beziehen über den Buchhandel (z.B. Amazon, Thalia) oder direkt hier: kontakt@politik-in-koeln.de

PolitikInKoeln-Logo Bezirk 6: Chorweiler

Stadtteile: Blumenberg (Blumenberg, Broich und Kreuzfeld), Chorweiler (Chorweiler und Hoven), Esch/Auweiler, Fühlingen, Heimersdorf, Lindweiler, Merkenich (Feldkassel, Kasselberg, Langel, Merkenich und Rheinkassel), Pesch, Roggendorf/Thenhoven, Seeberg (Bergheimerhöfe und Seeberg), Volkhoven/Weiler, Worringen

Themen

Bericht über den Sachstand der in der Bezirksvertretung Chorweiler gefassten Beschlüsse:

  • Sitzung vom 21.04.2016: TOP 10.2.1: Bericht gemäß § 42 der Geschäftsordnung des Rates und der Bezirksvertretungen der Stadt Köln für das Jahr 2015; hier: Bezirksvertretung Chorweiler

Arbeitsliste (Jahresbericht) für die Beschlüsse aus der Bezirksvertretung Chorweiler aus der Zuständigkeit des Amtes für Straßen und Verkehrstechnik:

  • In 2014 und 2015 keine Berichte gefunden.

Der Stadtteil Lindweiler liegt eingeklemmt zwischen Autobahnen und einer Eisenbahnstrecke. Ein starker Rückgang der Bevölkerung, zunehmende Überalterung sowie einseitige Belegung bei fehlenden Nahversorgungsangeboten prägen das Bild. Positiv sind der hohe Grünanteil, die familienfreundlichen Einrichtungen sowie die beinahe dörfliche Struktur.
Das Entwicklungskonzept Lindweiler wurde am 07. April 2011 einstimmig vom Rat der Stadt Köln beschlossen. Weitere Informationen zu ersten Verbesserungen, zu den Zielen sowie zum Entwicklungskonzept samt Karten finden sich auf der Stadtseite hier: Entwicklungskonzept Lindweiler.
26.04.2015 (af)
Die aktuellen Bebauungspläne für den Stadtbezirk 6 (Chorweiler) finden sich hier: Bebauungspläne Chorweiler. Zuständig für die Bebauungspläne ist der Rat der Stadt Köln, jeweils unter Anhöhrung der Bezirksvertretung sowie der letztlichen Vorberatung und Ausarbeitung durch den Stadtentwicklungsausschuss. In aller Regel dürfte der Rat dem Votum des 13-köpfigen Stadtentwicklungsausschusses folgen.